Hinweis: Diese Webseite ist mit dem Internet Explorer nur eingeschränkt nutzbar. Um die Inhalte dieser Webseite optimal nutzen zu können, sollten Sie eine aktuelle Version der folgenden Browser einsetzen: Google Chrome, Microsoft Edge, Apple Safari oder Mozilla Firefox.

Impfzertifikate digital ausstellen

Informationen für Betriebs­ärztinnen und Betriebs­ärzte

Als Betriebsärztin oder Betriebsarzt haben Sie jetzt die Möglichkeit, Impf- und Genesenenzertifikate auszuhändigen.

Ein illustrierter Monitor, der Textblöcke anzeigt. Daneben ein erstelltes Zertifikat mit QR-Code.

Vorgefertigte Standardsysteme

Als Betriebsärztin oder -arzt können Sie vorgefertigte Standardsysteme zur Zertifikatsaushändigung nutzen, die parallel zu Ihrer aktuellen Softwareumgebung betrieben werden. Diese Standardsysteme haben bereits eine Schnittstelle zum Zertifikatsservice hergestellt und bieten den Service, integriert in die bestehende Software oder als alternative Webanwendung, an. Sollten Sie sich für ein solches vorgefertigtes Standardsystem zur Zertifikatsaushändigung entscheiden, wenden Sie sich für weitere Informationen und die nächsten Schritte gerne direkt an die folgenden bereits angebundenen Softwareanbieter:

Identifi­kations­nummer nicht vergessen

Für eine Anbindung ist die Voraussetzung, dass Sie sich von Ihrer Verbandsorganisation bzw. der Bundesdruckerei eine offizielle, eindeutige Identifikationsnummer als impfende Stelle geben lassen.

    Anbindung weiterer Standard-Softwaresysteme

    Sollten Sie als Betriebsarzt oder -ärztin eine Software benutzen, die nicht von einem der bereits angebundenen Anbieter stammt, wenden Sie sich bitte an Ihren Softwareanbieter. Wir helfen gerne dabei, weitere Hersteller anzubinden. Für diese Anbieter gibt es die Möglichkeit, ihr im Kontext „Impfen“ verwendetes Standard-Softwaresystem um eine Schnittstelle zum Zertifikatsservice des RKI zu erweitern. Die konkreten technischen Voraussetzungen dafür sind auf GitHub dokumentiert.